• Startseite
  • Selbsthilfewerft
  • Kulturwerft
  • Werft aktiv
  • Geschichte
  • Sanierung
  • Verein
 
 
Zwei Bootsbauhallen gibt es in der Museumswerft: trocken, aber nicht unbedingt warm. Hier können Boote bis zu 12m Länge eingestellt werden. In den Hallen sind auch die meisten Holzberabeitungsmaschinen untergebracht. Das heißt, wer in der Halle schleifen und streichen will, muss sich mit den Mitnutzern absprechen.

AuĂźerdem gibt es eine Holzwerkstatt und die Mehrzweckhalle. In der letzteren werden im Winter gerne Masten geschliffen und im Sommer getanzt.

Frag nach, ob ein Platz in der Halle frei ist, wenn du ein Bootsbauprojekt planst.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂĽtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!